Page-Banner 2

Europas Counter Nr1  

 

Bike Schmiede in Zilly

DB-Logo-Homepage 11 Avatar

Die Tour war eigentlich schon im Juli geplant gewesen. Wie so oft in diesem Sommer viel diese aber dem Regen zum Opfer. Ausfallen lassen wollten wir sie auf keinen Fall da das Interesse an der Bike Schmiede doch recht hoch war. Also machten wir den Termin für die zweite Septemberwoche noch einmal fest. Wettermäßig versprach man uns das blaue vom Himmel, ok ganz so wurde es dann doch nicht aber zumindest war es trocken und wir hatten warme Temperaturen.

DSC_0114_640x360

Treffpunkt an der Garage der Dessauer Biker. Den Abfahrtstermin mussten auf neun Uhr vorverlegen da die Führung in der Bike Schmiede auf 10:30 Uhr angesetzt wurde. An einem Sonntag war diese Zeit natürlich eine sehr unchristliche um Moped zu fahren. Ein Koffeinhaltiges Getränk lies die Meinung aber schnell umschwenken.

Mit der Zeit im Nacken verlief die Fahrt nach Zilly relativ zügig. Einen Großteil der Strecke legten wir auf der B6N zurück. Sie lies die Fahrt in den Harz fast etwas langweilig werden. Eigentlich meiden wir diese Straße bei unseren Harztouren.

DSC_0148_640x360

Was erwartete uns nun in Zilly. Die Bike Schmiede ist ein Museum welches seinem Besucher in ein Technisches Zeitalter eintauchen lässt welche vermeintlich längst vorbei ist. Vermeintlich? richtig denn denn während der Führung wird man feststellen dass alle ausgestellten Exponate noch immer ihren Dienst verrichten würden. Teilweise Einhundert Jahre alte Technik läuft wie am ersten Tag, mit heutigen Produkten ist dieses wohl kaum vorstellbar.

100_0607_640x480

Bevor die Führung in ein anderes Zeitalter begann nahm man viele solcher Blickfänge wahr.
 

100_0615_640x480
100_0608_640x480

Die Führung selber gestaltete sich alles andere  als monoton. Mit sehr viel hingabe wurde nicht nur das Exponat erklärt sondern auch die persönliche Geschichte die dieses durchlebt hat. Es war einfach  spannend der Führung zu lauschen.

Überall auf dem verschachtelten Gelände fand man “Edel-Schrott”. Ein unglaublicher Fundus.

100_0612_640x480
100_0613_640x480

Unglaublich wie viel “Schrott” man auf so einem Moped unter bekommt.

100_0614_640x480
100_0621_640x480

Ein defekter V12 Panzermotor. Durch ihn entstand die Idee des Panzerbikes, dem größtem Bike der Welt.

DSC_0143_640x360

Fantastisch gut erhaltene Harley-Amaturen.

Was nicht rein passt wird draußenausgestellt

DSC_0150_640x360

Das Rekordbike, unglaublich beeindruckend wenn man davor steht. Die Teile hierfür entstammen zum größten Teil aus der Rüstungsindustrie. So stellt dieses Bike einen Beitrag zur Abrüstung dar.

DSC_0153_640x360

Man betrachte die grüne Umweltplakete im Scheinwerfer.

DSC_0167_640x360

Nach dem Besuch in der Bike Schmiede ging es dann traditionell zur Rappodetalsperre wo es erst mal ne Wurst gab.

DSC_0174_640x360

Nach der Stärkung wurde es Zeit den Heimweg anzutreten. Der Himmel lies nichts gutes verheißen.
Die Tour nach Zilly zur Bike Schmiede hat sich gelohnt und wir können dieses einzigartige Museum einfach nur weiter empfehlen. Wer also einmal die Gelegenheit hat sollte sie nicht auslassen.
Einen kleinen Vorgeschmack bietet euch die Homepage der
Bike Schmiede. harzer-bike-schmiede.de

Butten-zurück zur Übersicht

Top

© Dessauer Biker, online seid 2009.   Letzte Aktualisierung am 30.10.2016